Rufen Sie uns an! Tel.: +49 (0)5154 9510-0

Gruse präsentiert Baukasten für Fördersysteme

Gruse präsentiert Baukasten für Fördersysteme

Weiteres Motek-Highlight sind Anlagenhubtische für Montagelinie

Auf der diesjährigen Motek, die vom 8. bis 11. Oktober in Stuttgart stattfindet, zeigt Gruse Maschinenbau zum ersten Mal die Möglichkeiten seines Baukastens für Fördersysteme.

Darüber hinaus präsentiert Gruse zwei erfolgreiche Kundenprojekte, die zeigen wie vielfältig die Anforderungen an den Maschinen- und Anlagenbauer heute sind.

Pressemitteilung herunterladen

Erfolgsprojekt
Sichere Zellmodulmontage für Elektrofahrzeuge

Gruse hat zwei Fördersysteme zur Zellmodulmontage konstruiert und gebaut, für thyssenkrupp System Engineering – Systempartner für die Automobil-, Aerospace- und Batterieindustrie. Die Anlagen sind Teil einer Batteriefertigungslinie für Elektrofahrzeuge, von Dräxlmaier – internationaler Automobilzulieferer im Premiumsegment.

 

Erfolgsprojekt
Prozessoptimierung in der Montage von Hochleistungs-Gebläsen

Mit den Gruse Anlagenhubtischen arbeitet die Montagelinie von Aerzen ergonomischer, sicherer und effizienter. Der international führende Hersteller von hochleistungsfähigen Gebläsen und Verdichtern entschied sich bei der Umsetzung seiner Montagelinie für Gruse Hub-Kipptische sowie Ladungsträger mit drehbarer Montageplatte.

Messebesucher haben die Möglichkeit, beide Projekte auf dem Gruse-Stand (Halle 7, Stand 7511) live zu erleben.

 

Schweres fördern mit System

Der Gruse Baukasten für Fördertechnik

Gruse entwickelt seit 20 Jahren Hebelösungen im Premiumsegment und zählt zu den Marktführern in Deutschland und Europa. Das Rückgrat der Hubtischproduktion ist ein modulares Baukastensystem, das Gruse ständig weiterentwickelt und inzwischen mehr als 6.000 serienmäßige Kombinationsmöglichkeiten bietet.

Neben Hebelösungen sind die Bereiche Sondermaschinen, Anlagenbau und Fördertechnik in den letzten Jahren besonders stark gewachsen. Aus diesem Grund hat Gruse ein weiteres Baukastensystem entwickelt, für maßgeschneiderte Fördertechniklösungen die systematisch modular konstruiert und gebaut werden können.

10 Bausteine für eine maßgeschneiderte Fördertechniklösung mit dem Gruse Baukastensystem

  1. Traglasten von 500 kg bis 6.000 kg
  2. Einfach zu konfigurieren dank modularem Aufbau
  3. Mögliche Abmessungen der Transportware oder -behälter:
    Breite von 750 mm bis 3.000 mm, Länge von 1.000 mm bis 8.000 mm
  4. Geeignet für Stahlbauregale, Transporthöhe ab 550 mm
  5. Mechanisches Fördersystem
  6. Einsetzbar im Gruse Eckumsetzer oder Drehtisch
  7. Standardisierte Halterungen für Sensoren
  8. Omega Antrieb als Standard
  9. Wartungsfreundlich durch Gleichteile
  10. Auf Wunsch CAD-Daten, ESD-konform, Risikoanalyse FMEA

 

Burkhard Zech | Vertrieb

 

 

„Das Baukastensystem unterstützt bei der Konfiguration einer individuellen Fördertechniklösung.

Unsere Kunden profitieren von Zeit- und Kostenersparnis.“